Con­tai­ner bela­den. Es geht auch ein­fach.

Man kann das Rad nicht neu erfin­den. Oder doch? Zumin­dest ein­mal ist es gelun­gen: mit dem Con­tai­ner. Der gesam­te Lie­fer­ver­kehr welt­weit rich­te­te sich neu aus. Klei­dung, Maschi­nen, Früch­te, Getrei­de, Spiel­zeug und vie­les mehr fand einen neu­en Trans­port­raum – und zwar einen, der der­art stan­dar­di­siert war, dass er auch zum neu­en Maß­stab wur­de beim Bau von Schif­fen, Häfen und LWKs.

Denn auf ein­mal waren sämt­li­che Tran­sort­pro­ble­me geschrumpft auf die Mas­se 20, 40 und 45 Fuß. Ver­win­kel­te Schiffs-Lade­räu­me oder gar Ken­ter­ge­fahr durch ver­rut­schen­de Ladung? Müh­se­li­ges Be- und Ent­la­den jedes ein­zel­nen Stück­gu­tes per Lade­kran und Hand? Inner­halt weni­ger Jahr­zehn­te war das alles Ver­gan­gen­heit.
Aber wie so oft, wer­fen man­che Lösun­gen ihre eige­nen Pro­ble­me auf. Beim Con­tai­ner ist es aus­ge­rech­net sei­ne Bela­dung.
Geht es um schwe­res, sper­ri­ges Lade­gut, dann wird ein welt­wei­ter Stan­dard durch Impro­vi­sa­ti­on ersetzt. An sich kei­ne schlech­te Tugend, aber hier ist sie schlicht zeit­auf­wän­dig und gefähr­lich: Mit­ar­bei­ter die bäuch­lings auf dem Con­tai­ner-Dach lie­gen und einen Gabel­stap­ler vor dem Con­tai­ner und kopf­über Kol­le­gen im Con­tai­ner koor­di­nie­ren oder es zumin­dest ver­su­chen: ein gän­gi­ges Bild. Aber auch erfah­re­ne Kräf­te kön­nen wenig aus­rich­ten, wenn das Lade­gut beim Bela­den ins Rut­schen gerät. Dann bleibt nur zu hof­fen, dass sich nie­mand im Con­tai­ner befin­det und der Ver­sen­der eine gute Ver­si­che­rung hat. Schä­den an dem sorg­fäl­tig gefer­tig­ten Pro­dukt, kurz vor der Aus­lie­fe­rung, sind ein Alp­traum für alle Betei­lig­ten.
Nüch­tern betrach­tet, stellt sich aller­dings wirk­lich die Fra­ge, wie sich die­se täg­li­che Pra­xis mit all­ge­gen­wär­ti­gen Pro­zess-Opti­mie­run­gen in der Pro­duk­ti­on ver­trägt oder mit den Com­pli­an­ce-Rege­lun­gen des Unter­neh­mens. Ganz zu schwei­gen von der Wirt­schaft­lich­keit.

Zumal das SIMPLY. Container Beladesystem seine Stärken gerade dann entfaltet, wenn es um Ladegut geht, das weder schematisch zu erfassen noch zu beladen ist.

SIMPLY. Con­tai­ner Bela­de­sys­tem: Fle­xi­ble Lösung aus einer Hand

Mit­ar­bei­ter die stun­den­lang einen Con­tai­ner bela­den, kön­nen nicht pro­duk­tiv arbei­ten.
Gerä­te mit denen stun­den­lang ein Con­tai­ner bela­den wird, feh­len woan­ders.
Natür­lich sind Open-Top-Con­tai­ner eine Lösung. Aber eine teu­re.

Das wie­der­um war die Basis zur Ent­wick­lung von Con­tai­ner-Bela­de­sys­te­men. Die meis­ten davon benö­ti­gen aller­dings zusätz­li­che Maß­nah­men oder wur­den nur für spe­zi­el­le Anwen­dun­gen ent­wi­ckelt.
Typisch sind bei­spiels­wei­se Ram­pen an denen die LKW mil­li­me­ter­ge­nau ran­gie­ren müs­sen oder Stahl­por­ta­le, häu­fig mit einer auf­wän­di­gen Scan- und Sen­sor­ein­rich­tung. Das ist ohne Zwei­fel vor­teil­haft beim Be- und Ent­la­den stan­dar­di­sier­ter Güter. Häu­fig sind der­ar­ti­ge Con­tai­ner-Bela­de­sys­te­me voll­au­to­ma­ti­siert und gleich in ein gro­ßes Lager­haus­sys­tem inte­griert. Vom Stan­dard abwei­chen­de Güter wie Stahl­bau­tei­le, Roh­re oder Umlenk­rol­len für Seil­bah­nen eig­nen sich jedoch schlicht nicht dafür. Dar­über hin­aus sind der­ar­ti­ge Sys­te­me auch unfle­xi­bel. Sie kön­nen nur Bela­den, wäh­rend mit einem SIMPLY. selbst­ver­ständ­lich auch Con­tai­ner ent­la­den wer­den kön­nen, die mit SIMPLY. vor­her bela­den wur­den. Vie­le Kun­den von SIMPLY. nut­zen dies im Rah­men von Pro­jek­ten zur inter­nen Logis­tik.
Ande­re Con­tai­ner Bela­de­vor­rich­ten arbei­ten mit einer Art fle­xi­bler Plat­te, auf der das Lade­gut ruht und die dann nach der Bela­dung mit Gewalt wie­der dar­un­ter her­aus­ge­zo­gen wird. Eine denk­ba­re Lösung,
aber nichts für hoch­wer­ti­ge und emp­find­li­che Güter.
Zusam­men­ge­fasst: Die­se Lösun­gen gehen zu Las­ten der Kos­ten und der Fle­xi­bi­li­tät. Der Ein­satz für schwe­re sper­ri­ge Güter ist mehr oder weni­ger aus­ge­schlos­sen, und man benö­tigt eine ent­spre­chen­de Infra­struk­tur. Hier spielt das SIMPLY. Con­tai­ner-Bela­de­sys­tem sei­ne Kon­struk­ti­ons­vor­tei­le voll aus: Im Prin­zip braucht es einen asphal­tier­ten oder gepflas­ter­ten Betriebs­hof, gege­be­nen­falls reicht sogar ein ver­dich­te­ter Unter­grund. Dazu Betriebs­strom und Druck­luft, die aber auf Wunsch von einem ein­ge­bau­ten Kom­pres­sor erzeugt wer­den kann. Mehr nicht!
Und das ist erst der Anfang, wenn es dar­um geht, Con­tai­ner bela­den unter das Mot­to „Ein­fach, sicher und schnell“ zu stel­len.
Zumal das SIMPLY. Con­tai­ner Bela­de­sys­tem sei­ne Stär­ken gera­de dann ent­fal­tet, wenn es um Lade­gut geht, das weder sche­ma­tisch zu erfas­sen noch zu bela­den ist.

Container Beladung von SIMPLY. Einfach, sicher und schnell.

Con­tai­ner Bela­dung von SIMPLY. : Ein­fach, sicher und schnell

Die Kern­idee ist geni­al und spie­gelt sich auch in dem Namen SIMPLY. Das Lade­gut befin­det sich auf einer Palet­te die schlicht in den Con­tai­ner gescho­ben wird.
Die­se Palet­te ist aus nor­ma­lem Kant­holz, je nach indi­vi­du­el­lem Bedarf unter­schied­lich lang und kann ein­fach vor Ort gefer­tigt wer­den. Bereits das eröff­net ers­te Frei­räu­me.

Die nächs­ten erge­ben sich bei der Kom­mis­sio­nie­rung und sind ein­zig­ar­tig. Denn das Lade­gut kann auf der Palet­te vor­kom­mis­sio­niert wer­den. Und zwar nicht hek­tisch, wenn der LKW bereits auf dem Hof steht und Geld kos­tet, son­dern in aller Ruhe. Einen Tag bevor der LKW ein­trifft, eini­ge Stun­den vor­her – oder wenn es gera­de passt. Vor allem fin­den sämt­li­che Arbei­ten vor dem Con­tai­ner statt. Unter idea­len Licht­ver­hält­nis­sen und mit viel Platz. Mit­ar­bei­ter im Con­tai­ner sind nicht mehr not­wen­dig. Siche­rer geht es nicht. Und unter idea­len Arbeits­be­din­gun­gen arbei­tet es sich auch schnel­ler.
Emp­find­li­che oder scharf­kan­ti­ge Kom­po­nen­ten kön­nen sorg­fäl­tig geschützt wer­den, und die Ver­la­dung erfolgt ohne Beschä­di­gun­gen. Das spart Ärger und Garan­tie­kos­ten.
Der Bela­de­vor­gang sel­ber dau­ert dann nur noch knap­pe 10 Minu­ten. Benö­tigt wird dafür ein ein­zi­ger Mit­ar­bei­ter.
Sei­ne Auf­ga­ben: Den LKW ein­zu­win­ken, das SIMPLY. Con­tai­ner Bela­de­sys­tem auf die Höhe der Lade­kan­te des LKW zu brin­gen, was aber auch jeder LKW mit Niveau­re­gu­lie­rung bewerk­stel­li­gen kann, die Con­tai­ner­län­ge ein­zu­stel­len, nach­zu­schau­en, ob Strom und Press­luft ange­schlos­sen sind – und dann den Schalt­knopf zu drü­cken.
Zusam­men­ge­fasst erge­ben sich dem­nach fol­gen­de Vor­tei­le: SIMPLY. spart direkt Geld durch den Ver­zicht auf Open-Top-Con­tai­ner und ver­kürz­te Umschlag­zei­ten. Gabel­stap­ler und Mit­ar­bei­ter ste­hen schnel­ler wie­der für pro­duk­ti­ve Arbei­ten zur Ver­fü­gung, auch das macht sich bezahlt. Das Lade­gut kann sorg­fäl­tig geschützt und sicher ver­la­den wer­den. Das spart Garan­tie- und Ver­si­che­rungs­kos­ten. Dar­über hin­aus ent­fällt der kost­spie­li­ge Auf­bau einer Infra­struk­tur mit Ram­pe, und oder Ver­la­de­kran. Und SIMPLY. ist unge­mein fle­xi­bel, wenn es um schwe­res, sper­ri­ges Lade­gut geht. Die Trag­kraft beträgt bis zu 30 Ton­nen. Und das SIMPLY. Con­tai­ner Bela­de­sys­tem ist geeig­net für alle gän­gi­gen See­con­tai­ner.

Con­tai­ner rich­tig bela­den. Sicher ist ein­fach.

Das Prin­zip Con­tai­ner ist ein­fach, sei­ne Bela­dung ist es oft­mals nicht. Sobald es um schwe­re und sper­ri­ge Güter geht, steigt die Feh­ler­wahr­schein­lich­keit. Das gefähr­det die Mit­ar­bei­ter eben­so wie die Ladung. Unab­hän­gig, wie dabei ver­fah­ren wird, die Aus­gangs­la­ge ist…

mehr lesen

SIMPLY. Con­tai­ner Fil­ler: Kos­ten spa­ren durch Qua­li­tät

Selbst Pro­duk­te von Welt­markt­füh­rern kön­nen in der Logis­tik ganz nüch­tern betrach­tet wer­den: Als schwe­res und sper­ri­ges Lade­gut. Con­tai­ner bela­den wird hier in mehr­fa­cher Hin­sicht zur Her­aus­for­de­rung, die Stich­wor­te sind Zeit, Kos­ten und Sicher­heit. Und schein­bar…

mehr lesen

Mate­ri­al­hand­ling, das sich rech­net.

Die ein­fachs­te Form des Mate­ri­al­hand­lings ist ein Werk­zeug­kas­ten. Bie­tet der Kas­ten die not­wen­di­ge Fle­xi­bi­li­tät und Varia­bi­li­tät, so las­sen sich die Wer­ke­zu­ge ein­fa­cher trans­por­tie­ren und sind schnel­ler zur Hand. Wer­den sie nach Gebrauch aller­dings nicht wie­der…

mehr lesen

UNSERE PRODUKTE

Con­tai­ner Bela­de­sys­tem

SIMPLY ist ein Con­tai­ner Bela­dens­tem das nur aus weni­gen Kom­po­nen­ten besteht. Das stei­gert die Zuver­läs­sig­keit und die Fle­xi­bi­li­tät.

Lang­gut Trans­port­wa­gen

Der Lang­gut­wa­gen von SIMPLY ist von vorn bis hin­ten durch­dacht. Zum Bei­spiel sei­ne Robust­heit und extre­me Belast­bar­keit.

Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­me

Mit Kom­po­nen­ten die ein­fach sinn­voll sind. Und sich sys­te­ma­tisch ent­fal­ten. Mit einem Wort: SIMPLY.

ROI Kal­ku­la­tor

Egal was bei Ihnen exakt her­aus­kommt.
Das Ergeb­nis ist win-win.

KONTAKT | ANFRAGE