Mate­ri­al­hand­ling, das sich rech­net.

Die ein­fachs­te Form des Mate­ri­al­hand­lings ist ein Werk­zeug­kas­ten. Bie­tet der Kas­ten die not­wen­di­ge Fle­xi­bi­li­tät und Varia­bi­li­tät, so las­sen sich die Wer­ke­zu­ge ein­fa­cher trans­por­tie­ren und sind schnel­ler zur Hand. Wer­den sie nach Gebrauch aller­dings nicht wie­der ordent­lich ein­ge­räumt, sinkt jedoch der Nut­zen.

Bereits hier zei­gen sich also die Vor­tei­le eines Sys­tems, mit dem aber rich­tig umge­gan­gen wer­den muss. Bei Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­men han­delt es sich aber um weit­aus mehr als um einen hoch­ska­lier­ten Werk­zeug­kas­ten. Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­me kön­nen, rich­tig ein­ge­setzt, Abläu­fe im Unter­neh­men ein­fa­cher und siche­rer gestal­ten und die Pro­duk­ti­vi­tät stei­gern. Sie spa­ren Lager­platz oder die­nen direkt als Puf­fer­la­ger. Wenn nun der prak­ti­sche und der wirt­schaft­li­che Nut­zen der­art ein­her gehen, müss­ten Mate­ri­al­hand­ling-Sys­te­me – und ihr ziel­ge­rich­te­ter Ein­satz – weit ver­brei­tet sein. Die Pra­xis kennt aber eher Wagen für Mate­ri­al, die je nach Ein­satz­weck indi­vi­du­ell kon­fi­gu­riert wer­den, haus­ge­mach­te Lösun­gen oder gekauf­te, die sich zwar nicht zu 100% eig­nen, aber so pas­send gemacht wer­den wie mög­lich. Kom­pro­mis­se also.
Das liegt haupt­säch­lich dar­an, dass der aku­te Bedarf häu­fig grö­ße­re Prio­ri­tät besitzt als ein sys­te­ma­ti­scher Auf­bau aller Kom­po­nen­ten. Und natür­lich fokus­sie­ren die Anwen­der kon­kre­te Auf­ga­ben­stel­lun­gen, was wie­der­um zu Insel­lö­sun­gen führt.
Bereits die gene­rel­len Anfor­de­run­gen an ein Mate­ri­al-Hand­lin­gys­tem sind nicht von schlech­ten Eltern: Belast­bar­keit und Zuver­läs­sig­keit. Mobi­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät, nicht zu ver­ges­sen der Preis.
Ange­sichts des­sen noch den Sys­tem­ge­dan­ken zu inte­grie­ren, ist sehr her­aus­for­dernd. Aber mög­lich.

Die Ant­wort auf die eben genann­ten Aspek­te lässt sich in einem Wort zusam­men­fas­sen: SIMPLY.

SIMPLY. Material Handling System für Europaletten Transportwagen und Industrieplattform wagen.

Unse­re Mate­ri­al­hand­ling-Sys­te­me Wer­den Die Leis­tungs­fä­hig­keit Ihres Unter­neh­mens Erhö­hen

Einem Anbie­ter für Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­me die eben mehr sind. Mehr als Mate­ri­al Wagen, Impro­vi­sa­tio­nen oder Ein­zel­lö­sun­gen die bereits in der benach­bar­ten Werk­hal­le so nicht mehr ein­setz­bar sind.

Die Idee hin­ter den Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­men von SIMPLY. ist es, kei­ne Patent­re­zep­te zu bie­ten, son­dern immer eine Basis. Die­se sind dann indi­vi­du­ell erwei­ter­bar, blei­ben aber nach wie vor in einem sys­te­ma­ti­schen Rah­men. Wie die­ser aus­sieht, bemisst sich wie­der­um an einer Rei­he von Para­me­tern. Bei­spielswie­se soll­te ein Sys­tem immer auch ein Pro­zess­bau­stein sein. Das heißt, es wird kein fer­ti­ges Pro­dukt gekauft oder eines von der Stan­ge – son­dern erst ein­mal fest­ge­legt, was das Pro­dukt alles kön­nen muss, bei wel­chem Arbeits­schritt zum Ein­satz kommt, an wel­cher Stel­le. Und das alles im Zusam­men­spiel mit ande­ren Sys­tem­kom­po­nen­ten. Ein nach­voll­zieh­ba­res Prin­zip. Nie­mand betritt ein Geschäft und kauft sich ein­fach was „Zum Anzie­hen“, son­dern er sucht bei­spiels­wei­se nach einer robus­ten Frei­zeit­ja­cke, die zu sei­nem Lieb­lings­pul­li und zur Jeans passt. Auch der nächs­te Aspekt ist logisch: Die Ori­en­tie­rung an Stan­dards.

SIMPLY. Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­me: Der Euro­palet­ten­wa­gen EPW

Ein Trans­port­wa­gen für Euro­palet­ten ist hier nur ein Bei­spiel. Klar. SIMPLY. ori­en­tiert sich hier an den Maßen für die Palet­ten oder Git­ter­bo­xen. Aber Stan­dard heißt auch, eine Deich­sel zu bie­ten, die die Gabel­z­in­ken aller gän­gi­gen Flur­för­der­fahr­zeu­ge auf­nimmt. Und damit blitz­schnell zu einem Gespann auf dem Betriebs­hof wer­den kann.

Selbst­ver­ständ­lich ist auch opti­ma­le Raum­nut­zung die Norm. Wenn beim Trans­port­wa­gen für Euro­palet­ten die lich­te Brei­te gleich der nutz­ba­ren Brei­te ist, dann trägt der Stan­dard-Gedan­ke dazu bei, wert­vol­len Platz zu schaf­fen. Bei SIMPLY. wird zudem extrem auf Kom­pa­ti­bi­li­tät geach­tet. Der Indus­trie­platt­form­wa­gen trans­por­tiert nicht allein Blech- oder Kunst­stoff­tei­le, Laser- oder Schweiß­tei­le, son­dern auch das Lager­pa­let­ten­sys­tem von SIMPLY.
Hier spie­geln sich auch wei­te­re Aspek­te eines funk­tio­nie­ren­den Sys­tems: Pra­xis­taug­lich­keit und ein logi­sches Hand­ling.

SIMPLY. Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­me: Die Indus­trie­pa­let­te

Eine Indus­trie­pa­let­te bringt zum Bei­spiel wenig, wenn sie nicht dahin bewegt wer­den kann, wo sie gebraucht wird. Und noch weni­ger, wenn sie nichts aus­hält. Hier kommt zum Tra­gen, dass SIMPLY. nicht als Her­stel­ler von Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­men begon­nen hat. Die Wur­zeln des Unter­neh­mens lie­gen im Bau von Flut­schutz­sys­te­men. Sämt­li­che Sys­tem-Kom­po­nen­ten wur­den also aus den Anfor­de­run­gen der Pra­xis ent­wi­ckelt, mit der Mög­lich­keit, sie jeder­zeit für ande­re Auf­ga­ben zu ska­lie­ren.

Unab­hän­gig vom Ein­satz­zweck heißt dies zunächst robust und dau­er­haft zu bau­en. Des­halb ist sind der Indus­trie­platt­form­wa­gen, die Indus­trie­pa­let­te und der Trans­port­wa­gen für Euro­palet­ten aus mas­si­vem Stahl gefer­tigt und feu­er­ver­zinkt. Das lässt sie auch har­te Ein­sät­ze über­ste­hen, sie bie­ten gro­ße Trag­kraft und natür­lich sind sie wet­ter­fest. Und im Gegen­satz zu Alu-Kon­struk­tio­nen ist auch Kon­takt­kor­ro­si­on kein The­ma. Dafür Varia­bi­li­tät. So kann der Trans­port­wa­gen für Euro­palet­ten auch mit einem Sys­tem aus­ge­rüs­tet wer­den, um Palet­ten zu sta­peln. Er fin­det sei­nen Platz da, wo gera­de Platz ist, not­falls auch in einer regen­ge­schütz­ten Ecke des Betriebs­ho­fes und dient als Sam­mel­la­ger im Rah­men des Pfand­sys­tems. Ist der Trans­port­wa­gen auf­ge­füllt, kann er mit jedem Flur­för­der­fahr­zeug bewegt wer­den. Sei­ne Deich­sel nimmt die Gabel­z­in­ken auf, und ist rund­um schwenk­bar. Da macht ihn extrem wen­dig. Hier wur­de aber weni­ger an einen Betriebs­hof gedacht, son­dern an die engen Bedin­gun­gen in einer Werk­hal­le oder in einem Lager. Schließ­lich kann der Wagen auch Git­ter­bo­xen auf­neh­men und damit auch als Puf­fer­la­ger die­nen. Zumal der Wagen nicht brei­ter ist als die Git­ter­box selbst und somit gleich meh­re­re davon Platz spa­rend neben­ein­an­der­ste­hen kön­nen.
Das Glei­che gilt auch für den Indus­trie­platt­form­wa­gen der zudem indi­vi­du­ell mit Rutschmat­ten oder mit dem Lager­pa­let­ten­sys­tem bestückt. Im Zusam­men­spiel mit der Indus­trie­pa­let­te erge­ben sich hier auto­ma­tisch viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten bei der Arbeits­vor­be­rei­tung.
Was wäh­rend der Schicht benö­tigt wird, kann in aller Ruhe kom­mis­sio­niert wer­den und wenn es sein muss, direkt an den Arbeits­platz gebracht wer­den. Und schließ­lich gibt es die Wagen in unter­schied­li­chen Abmes­sun­gen. Je nach Bedarf.
Zusam­men­ge­fasst erleich­tern die Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­me von SIMPLY. die Arbeit ent­schei­dend, da bei ihrer Ent­wick­lung alles berück­sich­tigt wur­de, was an Pro­ble­men in der täg­li­chen Pra­xis anfällt. Die Ergeb­nis­se bie­ten ein Mehr an Robust­heit, Viel­fäl­tig­keit und Gebrauchs­wert und bau­en auf­ein­an­der auf. Für eine ver­bes­ser­te Pro­duk­ti­vi­tät und für ein Mate­ri­al­hand­ling, das sich rech­net.

Der Welt­stan­dard: SIMPLY

Logis­tik ist der Motor der Glo­ba­li­sie­rung. Und der Con­tai­ner ist ihr Tur­bo, als ein welt­weit aner­kann­ter Stan­dard, der an jedem Ort der Welt gehand­habt wer­den kann. Des­halb expan­die­ren die Lösun­gen von SIMPLY. welt­weit. Denn was bis­her gar nicht zu einem Stan­dard…

mehr lesen

Impul­se welt­weit: SIMPLY. auf der Pro­MAT

Alle zwei Jah­re fin­det in Chi­ca­go die Pro­MAT statt. Gestar­tet in den 50ern ist sie heu­te die ame­ri­ka­ni­sche Leit­mes­se für Sup­ply-Chain-Manage­ment. 950 Aus­stel­ler zei­gen buch­stäb­lich Tau­sen­de von Lösun­gen für Tech­nik, Sys­te­me und Tech­no­lo­gi­en. Im Mit­tel­punkt der…

mehr lesen

Akti­ver Arbeits­schutz. Die MHS von SIMPLY.

Aus­rüs­tungs­ge­gen­stän­de wie Schutz­hel­me oder Sicher­heits­schu­he sind beim Mate­ri­al­hand­ling eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Sie ste­hen auch für einen Arbeits­schutz, der durch pas­si­ve Maß­nah­men geprägt ist. Anders aus­ge­drückt wir­ken sie erst dann, wenn etwas pas­siert ist und…

mehr lesen

UNSERE PRODUKTE

Con­tai­ner Bela­de­sys­tem

SIMPLY ist ein Con­tai­ner Bela­dens­tem das nur aus weni­gen Kom­po­nen­ten besteht. Das stei­gert die Zuver­läs­sig­keit und die Fle­xi­bi­li­tät.

Lang­gut Trans­port­wa­gen

Der Lang­gut­wa­gen von SIMPLY ist von vorn bis hin­ten durch­dacht. Zum Bei­spiel sei­ne Robust­heit und extre­me Belast­bar­keit.

Mate­ri­al Hand­ling Sys­te­me

Mit Kom­po­nen­ten die ein­fach sinn­voll sind. Und sich sys­te­ma­tisch ent­fal­ten. Mit einem Wort: SIMPLY.

ROI Kal­ku­la­tor

Egal was bei Ihnen exakt her­aus­kommt.
Das Ergeb­nis ist win-win.

KONTAKT | ANFRAGE